Klinische Abteilung für Nuklearmedizin

 
Das Sonderfach Nuklearmedizin beinhaltet die Anwendung offener Stoffe für die Zwecke der Diagnose und Therapie jeglicher Art von Erkrankungen aller Organsysteme und umfasst die Erhebung klinischer Befunde, die In-vivo und In-vitro Diagnostik mit offenen Radionukliden und die dazu notwendigen ergänzenden Methoden, die Therapie mit offenen Radionukliden und die dazu notwendigen ergänzenden Methoden sowie Strahlenbiologie, Dosimetrie und Strahlenschutz, insbesondere hinsichtlich offener radioaktiver Stoffe.
​Die Klinische Abteilung erfüllt den Zentralversorgungsauftrag für das Land Steiermark und das Südburgenland. Selbstredend werden wissenschaftliche Kooperationen mit führenden Abteilungen österreich- und europaweit gepflegt.
 
Unser Spektrum beinhaltet:
  1. PatientInnen-Untersuchungen an 6 Gamma-Kameras davon 2 SPECT-CTs, 2 PET-CTs und 1 Sondenmessplatz
  2. Ambulante Therapien mit offenen radioaktiven Tracern
  3. Radiopharmazeutisches / Radiochemisches Labor
  4. Untersuchungen an biologischen Proben
  5. Strahlenbiologische Untersuchungen
 
Die Klinische Abteilung für Nuklearmedizin ist sowohl nach ISO 2001: 2008 und nach ONR 49 000 qualitäts- und risikozertifiziert.
Letzte Aktualisierung: 19.02.2019