Klinische Abteilung für Nuklearmedizin

 
Nuklearmedizin ist ein medizinisches Sonderfach, das die Anwendung offener radioaktiver Stoffe für diagnostische und therapeutische Zwecke umfasst.
 
Unser Spektrum beinhaltet:
  1. PatientInnen-Untersuchungen an 6 Gamma-Kameras davon 2 SPECT-CTs, 2 PET-CTs und 1 Sondenmessplatz
  2. Ambulante Therapien mit offenen radioaktiven Tracern
  3. Radiopharmazeutisches / Radiochemisches Labor
  4. Untersuchungen an biologischen Proben
  5. Strahlenbiologische Untersuchungen
Im Jahre 2004 erfolgte ein nahezu vollständiger Umbau der Abteilung mit nunmehr auch räumlich ermöglichter organ- und gerätebezogener Realisierung zukunftweisender funktioneller Bildgebung. Dieses Konzept findet seinen Höhepunkt durch die Verfügbarkeit von 2 PET-Modalitäten. Die Untersuchungen mit Positronenstrahlern - größtenteils mit F18-FDG - dienen überwiegend onkologischen Fragestellungen, selbstverständlich werden aber auch PET-Untersuchungen des Gehirnes und des Herzens durchgeführt.

Die Abteilung erfüllt den Zentralversorgungsauftrag des Landes Steiermark und findet europaweit als PET-CT-Referenz-Zentrum Anerkennung. Daneben werden selbstredend persönliche Kontakte resp. Kooperationen mit führenden Abteilungen / Kliniken im Ausland gepflegt.
 
Die Klinische Abteilung für Nuklearmedizin ist sowohl nach ISO 2001: 2008 und nach ONR 49 000 qualitäts- und risikozertifiziert.
Letzte Aktualisierung: 24.05.2013