Neuroradiologie

Der Klinischen Abteilung für Neuroradiologie obliegen Aufgaben in Lehre, Forschung und Patientenversorgung auf dem Gebiet der bildgebenden Diagnostik am Zentralnervensystem einschließlich des Rückenmarkes, der Hirnnerven und der Schädelbasis sowie neurodiagnostische und neurointerventionelle Aufgaben auf dem Gebiete der Neuroophthalmologie, Neurootologie, der Rhinolaryngologie sowie der Hals- und Nackenregion.
 
Dieser Abteilung obliegen die interventionellen Verfahren zur endovaskulären Behandlung von Gefäßerkrankungen des Zentralnervensystems (einschließlich Rückenmark), insbesondere die endovaskuläre Embolisationsbehandlung von arteriovenösen und venösen Malformationen sowie Aneurysmen und Fisteln.
 
Ihr obliegen sowohl desobliterierende wie auch lysierende Verfahren an dem Gehirn, Schädel und Rückenmark versorgenden arteriellen und venösen Gefäßsystem sowie die endovaskuläre Behandlung des akuten Schlaganfalls.
 
Weiters sind der Abteilung für Neuroradiologie Embolistaionsbehandlungen von Tumorerkrankungen des Gehirns, der Hirnhäute sowie der knöchernen Hüllen des Schädels und der Schädelbasis sowie des Rückenarmarks, der Rückenmarkshäute und seiner knöchernen Umrandung (endovaskuläre Embolisationstherapie von Geschwülsten sowie die Vertebroplastie) sowie die entsprechenden interventionellen Verfahren im Hals-Nasen-Ohrenbereich und in der Nackenregion zugeordnet.
 
Der Klinischen Abteilung für Neuroradiologie obliegen die durch bildgebende Verfahren gestützten Eingriffe und Biopsien zur Gewinnung von Proben zur fein-geweblichen Untersuchung oder zum Keimnachweis (Erstellung eines Antibiogramms) sowie im weiteren die durch bildgebende Verfahren gestützten lokalen Infiltrationen ganglionärer, neuronaler und paraneuronaler Strukturen (z.B. Infiltrationen im Rahmen der Schmerzebehandlung, periradikuläre Therapie, Facettenblockade).
 
Die Klinische Abteilung für Neuroradiologie koordiniert alle Funktionsabläufe in der Versorgung stationärer und ambulanter Patienten mit neuroradiologischen Fragestellungen, sowohl hinsichtlich neurodiagnostischer Untersuchungen als auch neurointerventioneller Maßnahmen.
 
Ihr obliegt die Richtlinienkompetenz und Befund-Hoheit für alle neurodiagnostischen und neurointerventionellen Prozeduren.
 
Sie ist verantwortlich für die Erstellung von Untersuchungsalgorithmen für eine patientzentrierte, effiziente und strahlenschonende Diagnostik unter Zuhilfenahme der verfügbaren Untersuchungsmodalitäten und ist weiters verantwortlich für die Organisation der Untersuchungstermine und Koordination der Funktionsabläufe (Optimierung der Prozessqualität unter Beachtung der erforderlichen Strahlenschutzmaßnahmen).
 
Die Abteilung ist in ihrem Bereich verantwortlich für Maßnahmen der Qualitätssicherung (Optimierung der Ergebnisqualität).
 
Die Klinische Abteilung für Neuroradiologie ist verantwortlich für die Organisation regelmäßiger klinischer Besprechungen sowie die regelmäßige Beteiligung an interdisziplinären Tumorboards.

Letzte Aktualisierung: 25.02.2016